Ich habe Interesse an:











 











 

 

News

Allgemein

Bundesfeier: Freud und Leid liegen manchmal sehr nahe beieinander

Freude pur und ganz viel Dankbarkeit

Mit viel Freude und Zufriedenheit dürfen wir auf die diesjährige Bundesfeier zurückblicken. Dank des guten Wetters sind vor allem am 1. August sehr viele Leute ins «Buechenwäldli» gekommen und durften einen unvergesslichen Abend miterleben, welcher von Marcel Kunz, Präsident der Musikgesellschaft mit seiner Ansprache, von der Musikgesellschaft Seuzach, dem wunderschönen Feuerwerk und speziell der Band von Stephan Jäger mit einem sensationellen Auftritt geprägt worden sind. Gerne möchten wir uns an dieser Stelle nochmals ganz herzlich bei diesen Protagonisten bedanken.
 
Weiter möchten wir uns bei unseren Sponsoren ebenfalls ganz herzlich für deren tolle Unterstützung bedanken. Es sind dies:

Gold-Sponsor

  • Zürcher Kantonalbank

 

Silber-Sponsor

  • Apotheke Seuzach
  • Gusto & Passione, Seuzach
  • Hobi Wohnschreinerei, Ohringen
  • Ingesa, Seuzach
  • Optik Sonderer, Seuzach
  • Peri, Seuzach
  • Printimo, Winterthur

 

Ein weiteres ganz grosses Dankeschön geht an all die freiwilligen Helferinnen und Helfer, welche uns über die gesamte Woche tatkräftig unterstützt haben. Ihr habe alle einen ausgezeichneten Job gemacht und wir sind euch aus tiefstem Herzen dankbar für die grossartige Unterstützung! Ohne euch wäre der Anlass schlicht nicht durchführbar gewesen.

Vielen herzlichen Dank!

Ganz viel Leid und Unverständnis

Nach dem sehr friedlichen und fröhlichen Fest vom 31.7. und 1.8. haben uns in der Nacht vom 2. auf den 3. August leider wieder Vandalen auf unserer Sportanlage besucht und zahlreichen, völlig blödsinnigen Schaden angerichtet. So wurden u.a. am Garderobengebäude das Fenster der Schiedsrichtergarderobe per Fusstritt eingetreten, beim Eingang zu den Garderoben 1-4 mit einem Besen die Beleuchtung runter geschlagen, der volle Abfallcontainer umgekippt und beim Material- und Clubgebäude der Storen bei der Bar76 zerstört, das Boxenkabel herausgerissen und sämtliche Bartische umgeworfen. Der Sachschaden ist erneut beträchtlich. Wir sind langsam aber sicher der Überzeugung, dass es sich nicht um sogenannte Vandalen-Akte handelt, sondern um eine gezielte Schädigung unseres Vereins. Das wollen wir uns einfach nicht mehr bieten lassen und nach Rücksprache mit der Polizei werden wir handeln und entsprechende Massnahmen einleiten.

Zudem bitten wir alle Personen, welche verdächtige Geschehnisse im Bereich der Sportanlage Rolli wahrnehmen um sofortige Mitteilung an uns (Matthias Aeppli, 079 338 91 93 oder Marcel Küpfer,078 790 60 64) sowie an die Polizei.

Mäts Aeppli
Präsident FC Seuzach

zurück

Agenda / Events