Ich habe Interesse an:











 











 

 

Spielbericht

1. Mannschaft

FC Seuzach vs. FC Uzwil 3:2 (2:1)

Sportplatz Rolli, Seuzach. 250 Zuschauer. SR: Colucca; Gafner, Cacioppo

Tore: 11. Ranisavljevic 0:1, 16. Kradolfer 1:1, 22. Kradolfer 2:1, 49. Uetz 2:2, 56. Düring 3:2

FCS: Migliaccio, Di Nucci, Weibel, Tavares, Vögeli, Hasani, Celebi (68. Sipkar), Kradolfer, Dekhili (63. Auer), Widmer (90’+2 Ullmann), Düring (82. Türkmen)

FC Uzwil: Waldvogel, Rüegg, Studer, Alija, Farkas, Farago (83. Marku), Karrica, Ranisavljevic (70. Kartelo), Nushi, Cengiz (62. Koller), Uetz (62. Asani)

Bemerkungen: Seuzach ohne Popp, Kumbuesa, Lamanna (alle nicht eingesetzt), Süsstrunk (gesperrt), C. Schiendorfer, Kuhn, Montalbano, Schalcher, Dietz, Berisha, Lötscher (alle verletzt), D. Schiendorfer (abwesend), Müller (krank), Banao, Sposato, Erdal (alle nicht im Aufgebot); Uzwil ohne Düring, Niedermann, Stillhart (alle nicht eingesetzt), Knöpfel (gesperrt), Maliqi, Anderes (beide verletzt), Veluscek, Simeone, Miesch (alle abwesend)

Verwarnungen: 58. Farkas, 58. Farago, 60. Weibel, 79. Kradolfer, 81. Nushi, 85. Koller

Gelb-Rot: 88. Farkas


Dem FC Seuzach gelingt im Nachholspiel der ersten Runde ein Start nach Mass. Auf dem Rolli bezwingt er den FC Uzwil 3:2. Seuzachs Trainer Stéphane Lüthi zeigte sich zufrieden über den Heimsieg: "Am Ende haben wir verdient gewonnen. Gerade in der zweiten Halbzeit hatten wir mehr vom Spiel", bilanzierte er.

In einer ausgeglichenen ersten Halbzeit gingen die Gäste nach einem Fehler in der Abwehr durch Dusan Ranisavljevic 0:1 in Führung. Kurze Zeit später drehten die Seuzacher innerhalb von sechs Minuten das Geschehen und stellten das Skore durch zwei Tore von Swen Kradolfer auf 2:1. Der Rest des ersten Abschnitts gestaltete sich ausgeglichen. Der ehemalige Super-League-Spieler Kristian Nushi hatte noch vor dem Seitenwechsel die beste Möglichkeit auf den Ausgleich, scheiterte mit seinem Abschluss jedoch knapp.

Nur wenige Zeigerumdrehungen nach dem Pausentee schnürte dann auch Uzwils Ranisavljevic sein Doppelpack und glich die Partie somit wieder aus. Sven Düring brachte jedoch die Hausherren nur acht Minuten später mit seinem ersten Pflichtspieltor für den FCS wieder in Führung, welche die Seuzacher bis zum Ende nicht mehr hergaben. Die Gastgeber hatten in der Folge mehrere Chancen, die vorzeitige Entscheidung herbeizuführen, doch weder Captain Patrick Widmer noch der 17-jährige Arbnor Hasani fanden das gewünschte Ziel.

Es blieb eine umkämpfte Partie, in der sich die Gäste kurz vor Schluss selbst schwächten: Zoltan Farkas sah zum zweiten Mal die Gelbe Karte und musste frühzeitig vom Feld. So brachten die Gastgeber den Vorsprung über die Zeit und feierten einen knappen, aber verdienten Sieg. "Wir standen kompakt und waren auch läuferisch bereit, es war eine solidarische Teamleistung", lobte Lüthi seine junge Mannschaft.

Am Samstag muss sie beim FC Bassersdorf antreten. Auch hier erwartet Lüthi ein schwieriges Spiel: "Ein Aufsteiger geht immer mit sehr viel Engagement in eine Partie, das wird eine spannende Angelegenheit." (Der Landbote)

 

zurück

Sponsoren 1. Mannschaft

Trikotsponsoren

blatter

Sponsor Einlauftrikots

Offizieller Ausrüster

gpard Logo

Medical Partner

Reisepartner

knöpfel

Aktuelles Spiel

2. Liga interregional
3. Spieltag, Saison 2019/2020

Sa, 24. August 2019, 17:00 Uhr        
Rolli, Seuzach

   VS.   U21 

 

>> aktuelle Spiele aller Mannschaften des FC Seuzach

Rangliste

2. Liga Interregional, Gruppe 6

 1.   AS Calcio Kreuzlingen    2    6   
 2. Chur 97    2    6 
 3. FC Wil 1900 2   2    6
 4.   FC Seuzach   2    4
 5.   FC Amriswil   2    3
 6. FC Weesen   2    3
 7. FC Uzwil   2    3
 8. FC Kreuzlingen   2       3
 9. FC Widnau   2    3
10. FC Rüti   2    1
11. FC Bassersdorf   2    1
12. FC Lugano U21   2    1
13. FC Bazenheid   2    0
14.  FC United Zürich   2    0