Ich habe Interesse an:











 











 

 

Spielbericht

1. Mannschaft

FC Seuzach vs. FC Bazenheid 1:3 (1:1)

Sportplatz Rolli, Seuzach. 250 Zuschauer. SR: Riva; Lettieri, Karakus

Tore: 19. Honegger 1:0, 22. Jungblut 1:1, 67. Titaro 1:2, 90.+2 Titaro 1:3

FCS: Migliaccio, Di Nucci (46. Lötscher), Tavares (73. Ullmann), Weibel, Vögeli, Auer, Kradolfer, Süsstrunk, Dekhili (54. Schiendorfer), Honegger, Türkmen (62. Widmer)

FC Bazenheid: Bernet, Baumann, Peters, Früh, Jungblut, Schneider (88. Coutinho), Gebert, Musaj, Gomes (55. Sekkour), Anic, Titaro

Bemerkungen: Seuzach ohne Popp (nicht eingesetzt), Kijametovic (verletzt), Gröbli, Kumbuesa, Dietz (alle abwesend); Bazenheid ohne Vukomanovic, Lopes, Prenrecaj, Ramada, Berger (alle nicht eingesetzt), Misini, Mlinaric (beide abwesend)

Verwarnungen: 48. Kradolfer


Der FC Seuzach hat das erste Spiel nach dem Trainerwechsel gegen den FC Bazenheid zu Hause 1:3 verloren.

Am Ende einer turbulenten Woche, in der sich der FC Seuzach von seinem langjährigen Trainer Markus Wanner getrennt hatte, setzte es einen Dämpfer ab: Am Samstag ging das erste Spiel unter veränderter Teamleitung mit einer Heimniederlage aus.

Vielleicht wars auch nicht der richtige Gegner, um einen Neuanfang zu lancieren. Denn der FC Bazenheid war zwar (wie Seuzach) mit nur einem Punkt aus den ersten zwei Spielen gestartet, hatte dann aber in den folgenden sieben Runden 19 Punkte erobert und sich entsprechend in der Spitzengruppe festgesetzt.

Die Toggenburger stellten gleich zu Beginn ihre Qualitäten unter Beweis und prägten die Begegnung. Der erste Treffer allerdings fiel auf der Gegenseite: Mit der ersten zwingenden Aktion vor dem Tor der Gäste buchte Kevin Honegger die Seuzacher Führung, nachdem er von einem Defensivfehler profitiert hatte. Am Geschehen änderte sich nicht viel, zunächst blieb Bazenheid bestimmend. Zudem fiel nur drei Minuten nach dem 1:0 mit einem Freistoss der verdiente Ausgleich.

In der zweiten Halbzeit ereignete sich vorderhand nicht viel. Die Seuzacher schienen insgesamt immer besser ins Spiel zu finden. Doch nach gut einer Stunde legte Bazenheid mit dem 2:1 vor: Demian Titaro profitierte davon, dass er von der Defensive nicht eng genug bewacht worden war. Seuzachs Willen war vorhanden, der Partie noch eine Wende zu geben, und es trat nun mit offensiverer Formation auf. Die Bemühungen brachten jedoch nur ein paar Chancen ein. Der nächste Treffer gelang wieder den Gästen: Titaro vollendete in der Nachspielzeit einen Konter zum 1:3. Der FC Seuzach war an seinem bisher wahrscheinlich besten Gegner der laufenden Saison gescheitert.

Mit diesem Sieg auf dem Rolli verteidigten die Bazenheider ihren 2. Platz in der Gruppe 6. Die Seuzacher, auf diese Saison hin aus der 1. Liga abgestiegen, verharren im Mittelfeld – mit nun sieben Punkten Rückstand auf Leader Rüti. (Der Landbote)

 

zurück

Sponsoren 1. Mannschaft

Trikotsponsoren

blatter

Sponsor Einlauftrikots

Offizieller Ausrüster

gpard Logo

Medical Partner

Reisepartner

knöpfel

Aktuelles Spiel

Cup Qualifikation, 1. Vorrunde

So, 11. November 2018, 15:00 Uhr              Zelgli, Dübendorf

   

   VS     

 

 

>> aktuelle Spiele aller Mannschaften des FC Seuzach

Rangliste

2. Liga Interregional, Gruppe 6

 1.   FC Kreuzlingen  13
  29 
 2. FC Balzers  13   28
 3. FC Rüti  13   26
 4.   FC Bazenheid  13   24
 5.   FC Widnau  13   19
 6. FC Uzwil  13   19
 7. FC Blue Stars ZH  13   19
 8. FC Seuzach  13   18
 9. FC Uster  13   16
10. FC Amriswil  13   14
11. Chur 97  13   13
12. FC Wil 2  13   12
13. FC Frauenfeld  13   11
14.  FC Dübendorf  13   10