Ich habe Interesse an:











 











 

 

Spielbericht

1. Mannschaft

FC Wil U21 vs. FC Seuzach 0:2 (0:2)

IGP-Arena, Wil SG. 100 Zuschauer. SR: Lüthi

Tore: 22. Kradolfer 0:1, 45. Gröbli 0:2

FCS: Popp, Süsstrunk, Weibel, Tavares, Auer (80. Di Nucci), Dietz, Gröbli (68. Kumbuesa), Kradolfer, Dekhili (61. Türkmen), Honegger, Widmer (86. Gillioz)

FC Wil U21: Djordjevic, Ismajl Beka, Bartucca, Gülünay, Seferi (90.+2 Lionetto), Shaqiri, Lupo, Mettler (82. Montalbano), Eisenegger (55. Ben Belgacem), Sejdija, Selimi

Bemerkungen: Seuzach ohne Migliaccio (nicht eingesetzt), Schiendorfer, Vögeli, Ullmann, Kijametovic, Lötscher (alle verletzt); Wil ohne Jovanovic (nicht eingesetzt), Isak Beka, Selimi (beide verletzt)

Verwarnungen: 27. Gröbli, 42. Kradolfer, 52. Seferi


Vier Siege hintereinander – nach dem verkorksten Saisonstart mit der 1:2-Niederlage in Rüti und dem 1:1 gegen Chur läuft es für den FC Seuzach in der 2. Liga interregional mittlerweile so, wie man sich das ursprünglich vor­gestellt hat. Weil Rüti gestern in Widnau 1:2 verlor, beträgt Seuzachs Rückstand auf den Leader nur noch zwei Punkte.

Der Auswärtssieg gegen die U-20­ des FC Wil war ungefährdet. Er kam ohne Cheftrainer Markus Wanner zustande, der wegen eines privaten Anlasses fehlte. Vertreten wurde er durch seinen Assistenten Giuseppe Bruzzese. Er sah, dass Wil zwar die erste Chance des Spiels hatte. Dann aber beherrschte Seuzach die Szene klar.

Die Tore waren sehenswert: Das eine erzielte Felix Gröbli nach einem der schönsten Angriffe des Spiels. Herausgespielt wurde es von Weibel, Kradolfer und Wid­mer fast wie im Training. Das andere war ein Freistoss nach einem Foul an Gabriel Auer. Swen Kradolfer zirkelte den Ball scharf zur Mitte, Kevin Honegger liess ihn überraschend passieren, und der Torhüter konnte nicht mehr reagieren. Mit einem Hands­penalty hätte Seuzach noch vor der Pause auf 3:0 erhöhen können. Christopher Süsstrunk aber traf nur den Aussenpfosten.

2:0 war ein heikler Vorsprung. Seuzach hätte ihn erhöhen müssen, um seiner Sache sicher sein zu können. "Aber wir verloren den Faden und haben uns dem Niveau des Gegners angepasst", kritisierte Interimscoach Bruzzese. "Wir haben die Bälle gut erobert, dann aber zu fahrige Pässe gespielt." So konnten die Wiler bis zum Schluss auf einen Punkt hoffen. Um Seuzach nochmals gefährlich zu werden, fehlte ihnen­ aber doch die Erfahrung. Und was an hohen Bällen in den Strafraum kam, war bei Leuten wie Süsstrunk oder Weibel gut aufgehoben. (Der Landbote)

zurück

Sponsoren 1. Mannschaft

Trikotsponsoren

blatter

Sponsor Einlauftrikots

Offizieller Ausrüster

gpard Logo

Medical Partner

Reisepartner

knöpfel

Aktuelles Spiel

11. Spieltag, 2. Liga interregional Saison 2018/19

Sa, 20. Oktober 2018, 17:00 Uhr               Sportplatz Rolli, Seuzach

   

  VS.   

Heute leider kein Live-Ticker.

 

 

>> aktuelle Spiele aller Mannschaften des FC Seuzach

Rangliste

2. Liga Interregional, Gruppe 6

 1.   FC Rüti  10
  22 
 2. FC Bazenheid  10    21
 3. FC Kreuzlingen  10   20
 4.   FC Widnau  10   19
 5.   FC Seuzach
 10   17
 6. FC Balzers           9   16
 7. FC Uster   9   13
 8. FC Blue Stars ZH  10   13
 9. FC Uzwil  10   13
10. Chur 97  10   10
11. FC Dübendorf   10    9
12. FC Frauenfeld  10    8
13. FC Amriswil  10    7
14.  FC Wil 2  10    6