Ich habe Interesse an:











 











 

 

Spielbericht

1. Mannschaft

FC Seuzach vs. FC Frauenfeld 4:1 (1:0)

Sportplatz Rolli, Seuzach. 250 Zuschauer. SR: Ciullo; Suter, Radevic

Tore: 30. Gröbli 1:0, 71. Auer 2:0, 86. Honegger 3:0, 87. Honegger 4:0, 90.+3 Kälin 4:1

FCS: Popp, Süsstrunk, Tavares, Vögeli, Auer, Schiendorfer, Kradolfer (85. Gillioz), Dekhili (63. Dietz), Honegger, Gröbli (75. Kumbuesa), Widmer (80. Di Nucci)

FC Frauenfeld: Bretscher, Signer, Angst, Vukomanovic, Alvarez (46. Di Lionardo), Schneider, Vannuca, Haag, Lucarelli (76. Gorte), Musaj (66. Colonna), Kälin

Bemerkungen: Seuzach ohne Prager (nicht eingesetzt), Migliaccio, Ullmann, Kijametovic, Lötscher (alle verletzt), Weibel (abwesend); Frauenfeld ohne Salzer, Van Duijvenbode, Güzelgün, De Matos (alle nicht eingesetzt), Schlauri (verletzt), Zürni (nicht im Aufgebot)

Verwarnungen: 82. Gorte


Der FC Seuzach scheint in der neuen Liga angekommen zu sein und feiert mit dem 4:1 über Frauenfeld den dritten Sieg in Folge. 

Die Höhe dieses Sieges geht absolut in Ordnung. Das Resultat hätte sogar noch höher ausfallen können, hätte Seuzach seine klare Feldüberlegenheit besser ausgenützt. Schon mit dem ersten Angriff über den schnellen Gabriel Auer in der ersten Spielminute setzte das Team von Trainer Markus Wanner ein erstes Zeichen. Frauenfeld war nicht nur mit Auer, sondern mit der gesamten Seuzemer Mannschaft überfordert. Phasenweise konnten die Platzherren ein Powerplay aufziehen und Frauenfeld kam nur selten über die Mittellinie. 

Dass es einen abgefälschten Schuss von Felix Gröbli in der 30. Minute für die Seuzemer Führung benötigte, zeigte dann deutlich auf, wo Seuzach noch zu arbeiten hat. Die Angriffe werden über Ballbesitzfussball und schnelles Umschaltspiel schön herausgespielt, meist gerät der letzte Pass oder der Abschluss aber zu ungenau. So musste Seuzach lange auf die Entscheidung warten - erst in der 71. Miunte traf Gabriel Auer nach einem herrlichen Zuspiel von Kevin Honegger zum 2:0. Und Honegger macht mit seinem Doppelpack inner zwei Minuten den Deckel auf diese einseitige Partie. Danach waren die Einsflöten™ wohl schon beim Feierabendbier und Frauenfeld kam durch eine ihrer wenigen Torchancen zum Ehrentreffer. 

Am kommenden Wochenende betreibt die 1. Mannschaft beim Weinländer Herbstfest in Hettlingen eine Bar und freut sich auf zahlreiche Besucher. Der nächste Ernstkampf in der Liga folgt am 15. September auswärts beim FC Wil U21. (lk)

zurück

Sponsoren 1. Mannschaft

Trikotsponsoren

blatter

Sponsor Einlauftrikots

Offizieller Ausrüster

gpard Logo

Medical Partner

Reisepartner

knöpfel

Aktuelles Spiel

7. Spieltag, 2. Liga interregional Saison 2018/19

Sa, 22. September 2018, 17:00 Uhr               Sportplatz Rolli, Seuzach

   VS.   

 

 

>> aktuelle Spiele aller Mannschaften des FC Seuzach

Rangliste

2. Liga Interregional, Gruppe 6

 1.   FC Rüti   6
  15  
 2. FC Seuzach   6 
  13
 3. FC Balzers    5   12
 4.   FC Bazenheid   6   11
 5.   FC Widnau   6   10
 6. FC Blue Stars ZH   6   10
 7. FC Kreuzlingen   5    9
 8. FC Uster   6    9
 9. FC Uzwil   6    9
10. FC Dübendorf   6    5
11. FC Chur 97     6    5
12. FC Wil 2   6    4
13. FC Frauenfeld   6    3
14.  FC Amriswil   6    3