Ich habe Interesse an:











 











 

 

Spielbericht

1. Mannschaft

FC Seuzach vs. FC Red Star 1:4 (0:3)

Sportplatz Rolli, Seuzach, 120 Zuschauer, SR: Gianforte; Müller, Lopez

Tore: 5. Babic 0:1, 31. Durand 0:2, 40. Gashi 0:3, 68. Scherrer (P) 0:4, 78. Honegger 1:4

FCS: Frauenfelder, Vögeli (46. Lauber), Tavares, Süsstrunk, Berisha, Tiziani, Kradolfer, Müller, P. Widmer, Gröbli (71. C. Widmer), Girsberger (63. Honegger)

FC Red Star: Gasser, Wyttenbach, Hartmann, Scherrer, Spasojevic, Fabbricatore, Janett, Gashi, Durand (55. Sousa), Babic (80. Greiler), Häcki

Bemerkungen: Seuzach ohne Popp, Ullmann, Di Nucci (alle nicht eingesetzt), Dietz, Fischer, Schalcher, Schiendorfer, Kijametovic (alle verletzt), Oergel, Gähwiler (beide abwesend), Auer (Militär), Csiba, Wismer (beide nicht im Aufgebot); FC Red Star ohne Ryffel, Ribeiro, Frizzoni (alle nicht eingesetzt), Disch, Benziar, Malzacher, Graf, Reiffer, Ardito (alle nicht im Aufgebot)

Verwarnungen: 28. Scherrer, 57. Wyttenbach, 66. Kradolfer, 68. Gröbli


Seuzach konnte den Schwung aus dem Sieg gegen Seefeld nicht mitnehmen und musste gegen Red Star eine deutliche Klatsche hinnehmen. Schon früh machten die Gäste aus Zürich alles klar und gewannen am Ende verdient mit 4:1. Der FC Seuzach überwintert damit als Tabellenschlusslicht und konnte den Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz nicht weiter verringern.

Das Team von Trainer Markus Wanner wurde nur auf einer Position umgestellt. Marc Müller ersetzte den verletzten Amel Kijametovic. Und der Ausfall des Mittelfeldmotors schien schwer zu wiegen, auch wenn die Niederlage nicht an dieser einen Personalie festgemacht werden durfte. Die Partie war indes ein Spiegelbild der gesamten Hinrunde. In der Defensive lud man den Gegner wie beim 0:1 zum Toreschiessen ein. Ein Problem das es defintiv in den Griff zu bekommen gilt. Die vielen einfachen Gegentore führten dazu, dass Seuzach in den 14 bisher gespielten Partien sagenhafte 40 Tore kassiert hat. Sieht es in der Defensive düster aus, so besteht die Offensive aus Licht und Schatten. Zum einen kreiert das Fanionteam zu wenige Torchancen, auf der anderen Seite kann man mit dem erst 17-jährigen Kevin Honegger eine Neuentdeckung feiern. So sorgte Honegger heute mit 1:4 für den einzigen Höhepunkt aus Sicht der Platzherren. Und mit 17 geschossenen Toren befindet man sich durchaus in guter Gesellschaft mit Teams aus dem Tabellenmittelfeld. 

Die Hinrunde gilt es nun genau zu analysieren und im Januar mit neuer Motivation in die Vorbereitung zu starten. 

 

zurück

Sponsoren 1. Mannschaft

Trikotsponsoren

blatter

Sponsor Einlauftrikots

Einlauftrikots-Sponsor

Offizieller Ausrüster

gpard Logo

Medical Partner

Reisepartner

knöpfel

Aktuelles Spiel

14. Spieltag
2. Liga interregional

Sa, 12. März 2022, 16:00 Uhr             Brunau, Zürich

 VS.    

 

>> aktuelle Spiele aller Mannschaften des FC Seuzach

Rangliste

2. Liga Interregional, Gruppe 6

 1.   FC Weesen   13   27
 2. FC Widnau   13     27  
 3. FC Kreuzlingen   13   26
 4.   SV Schaffhausen   13   26
 5.  FC Wil 1900 II   13   24
 6 FC Amriswil   13   22
 7. FC Red Star   13   22
 8. FC Bazenheid   13   21
 9. FC Rorschach-Goldach   13   16
10. FC Frauenfeld   13   14
11. Chur 97    13   13
12. AS Calcio Kreuzlingen     13    8
13.  FC Seuzach   13    7
14. FC Blue Stars     13    0