Ich habe Interesse an:











 











 

 

Spielbericht

1. Mannschaft

FC Muri vs. FC Seuzach 5:3 n.P. (2:2, 2:2)

Sportanlage Brühl, Muri AG, 200 Zuschauer, SR: Tonini; Zihlmann, Besart

Tore: 5. P. Widmer 0:1, 12. Ianu 1:1, 13. Ianu 2:1, 44. P. Widmer 2:2

FCS: Frauenfelder, Gähwiler, Berisha, Tavares, Schalcher (46. Lauber), Tiziani, Schiendorfer, Kradolfer, Di Nucci, P. Widmer, Honegger (88. Gröbli (106. Süsstrunk))

FC Muri: Hofer, Matoshi, Parente, Bellusci, Streuli, Müller, Schneider (77. Rätz), Thaqaj, Stadelmann, Ianu, Knezevic

Bemerkungen: Seuzach ohne Popp, Ullmann, Müller (alle nicht eingesetzt), Dietz, Fischer, Kijametovic (alle verletzt), C. Widmer, Vögeli (beide abwesend), Auer (Militär), Girsberger, Csiba, Wismer (alle nicht im Aufgebot); Muri ohne Weiss, Nietlispach, Passerini, Gazsi (alle nicht eingesetzt), Burkard, K. Tafa, Milicaj, Engel, Ravelli, Kalt, F. Tafa, Keller (alle verletzt)

Verwarnungen: 28. Knezevic, 64. Matoshi, 65. Kradolfer, 74. Tavares

Elfmeterschiessen: P. Widmer scheitert an Hofer, Frauenfelder hält gegen Ianu, Hofer pariert gegen Gähwiler, Streuli 3:2, Süsstrunk 3:3, Thaqaj 4:3, Schiendorfer an den Pfosten, Knezevic 5:3


Das Cup-Abenteuer 2017/2018 ist zu Ende bevor es richtig begonnen hat. Seuzach scheitert in der 1. Qualifiaktionsrunde zum Helvetia Schweizer Cup auswärts beim FC Muri mit 3:5 nach Elfmeterschiessen. Nach 90 Minuten stand es je nach zwei Treffern von Cristian Ianu und Patrick Widmer 2:2-Unentschieden. 

Seuzach startete gut in die Partie und ging nach 5 Minuten durch Patrick Widmer in Führung. Danach gehörte die erste Halbzeit aber über weite Strecken dem Heimteam, welches durch einen Doppelschlag vom Rumänen Cristian Ianu die Partie drehen konnte. Den Gäste aus Seuzach gelang kurz vor der Pause aber der Ausgleich, nach einem langen Ball von Fabian Schalcher schloss Patrick Widmer trocken ab. 

In der zweiten Halbzeit waren Torszenen Mangelware. Seuzach liess denn Ball in ihren Reihen laufen, konnten dabei aber zu wenig Druck auf das Tro von Yanick Hofer erzeugen. Die Aargauer ihrerseits agierten meist nur mit langen Bällen auf ihren Alleinunterhalter Ianu. Die beste Möglichkeit zu vorzeitigen Entscheidung hatte Patrick Widmer in der 82. Minute, als er das Leder aber übers Tor schoss. So ging es in die Verlängerung. 

In der merkte man beiden Teams die Erschöpfung an. Muri trat aufgrund von zahlreichen Verletzungen mit dem letzten Aufgebot an und Trainer Carmine Pascariello wechselte in 120 Spielminuten nur ein Mal. Auch den Gästen aus Seuzach fehlte es nun an Spritzigkeit, doch die Wanner-Elf versuchte die Aufgabe noch immer spielerisch zu lösen. Die ersten 15 Minuten gehörten Muri und Cristian Ianu, in der zweiten Viertelstunde waren die Gäste wieder näher am Siegtreffer. Und so musste am Ende die Lotterie Elfmeterschiessen entscheiden, in der die Freiämter die besseren Nerven hatten. 

Seuzach zeigte eine kämpferisch sehr gute Leistung und kann - trotz Niederlage - hoffentlich darauf aufbauen und am nächsten Samstag gegen Eschen/Mauren in der Meisterschaft wieder punkten. 

 

zurück

Aktuelles Spiel

Meisterschaft, 2. Liga regional
1. Mannschaft Rückrunde

Sa, 18. März 2023, 18:00 Uhr            
Sportplatz Grossriet, 8606 Greifensee

  VS. 

 

>> aktuelle Spiele aller Mannschaften des FC Seuzach

Sponsoren 1. Mannschaft

Trikotsponsoren

blatter

Sponsor Einlauftrikots

Einlauftrikots-Sponsor

Offizieller Ausrüster

gpard Logo

Medical Partner

Reisepartner

knöpfel