Ich habe Interesse an:











 











 

 

Spielbericht

1. Mannschaft

FC Seuzach vs. FC Dietikon 6:2 (2:2)

Sportplatz Rolli, Seuzach, 218 Zuschauer, SR: 

Tore: 21. P. Widmer 1:0, 33. Dimita 1:1, 42. Müller 2:1, 45. Vecchiè 2:2, 48. P. Widmer 3:2, 62. Lauber (P) 4:2, 64. Fischer 5:2, 69. Kijametovic 6:2

FCS: Frauenfelder, Schalcher (24. Müller), Tavares, Süsstrunk, Di Nucci, Lauber, Mottola, Kradolfer (58. Fischer), Auer, P. Widmer, Girsberger (64. Kijametovic)

FC Dietikon: Gammel, Herlea, Edoh, Todzi, Geri, Eba Eba, da Silva (64. Norelli), Meyer (64. Jelec), Senicanin (58. Lienhard), Vecchiè, Dimita

Bemerkungen: Seuzach ohne Kessler, Ehrismann, Tiziani, Ch. Widmer (alle nicht eingesetzt), Dietz, Gähwiler, Gröbli, Ullmann, Berisha (alle verletzt), Oergel (2. Mannschaft), Wismer, Csiba (beide nicht im Aufgebot); Dietikon ohne Scheifele, Baumgartner, Marjanovic, Merendino (alle nicht eingesetzt)

Verwarnungen: 6. Eba Eba, 70. Todzi, 85. Gammel

Gelb-Rot: 52. Eba Eba

Rot: 55. Geri


Dem FC Seuzach ist der Saisonabschluss gelungen. Vor 220 Zuschauern besiegte die Wanner-Elf Absteiger Dietikon 6:2. Noch in der ersten Hälfte gestaltete sich die Partie ausgeglichen und umkämpft. Patrick Widmer eröffnete den Torreigen nach 22 minuten mit einem herrlichen Treffer. Nach Dietikons Ausgleich ging Seuzach durch den eingewechselten Marc Müller erneut in Führung. Kurz vor der Pause egalisierten die Gäste den Spielstand allerdings wieder. Dietikon, das für den Klassenerhalt unbedingt einen Sieg brauchte, verpasste es nach dem Wiederanspfiff das Heft in die Hand zu nehmen. Keine Minute war gespielt, als Patrick Widmer nach einem hohen Ball in die Spitze zum 3:2 für die Hausherren traf. Dietikon war sichtlich geschockt und zeigte folglich Nerven. Zunächst wurde Stephane Eba Eba nach einer unnötigen zweiten Verwarnung vorzeitig unter die Dusche geschickt (52.), nur drei Minuten später leistete sich Stefano Geri ein grobes Foul an Swen Kradolfer und wurde mit der direkten Roten Karte ebenfalls des Feldes verwiesen. 

In doppelte Unterzahl entwickelte sich die Partie aus Sicht der Dietiker zu einer echten Farce. Nach einer Stunde verwandelte Martin Lauber einen Elfmeter herrlich zum 4:2, später trafen auch ncoh die eingewechselten Philipp Fischer und Amel Kijametovic. Seuzach hätte bei etwas mehr Entschlossenheit vor dem gegnerischen Tor durchaus noch höher gewinnen können. Nach dem Abpfiff der Partie wurden Eliano Mottola und Fabian Stahel von der Mannschaft verabschiedet. Durch den 6:2-Sieg schliesst der FC Seuzach seine zweite Erstligasaison auf dem neunten Schlussrang ab.

 

zurück

Sponsoren 1. Mannschaft

Trikotsponsoren

blatter

Sponsor Einlauftrikots

Einlauftrikots-Sponsor

Offizieller Ausrüster

gpard Logo

Medical Partner

Reisepartner

knöpfel

Aktuelles Spiel

14. Spieltag
2. Liga interregional

Sa, 12. März 2022, 16:00 Uhr             Brunau, Zürich

 VS.    

 

>> aktuelle Spiele aller Mannschaften des FC Seuzach

Rangliste

2. Liga Interregional, Gruppe 6

 1.   FC Weesen   13   27
 2. FC Widnau   13     27  
 3. FC Kreuzlingen   13   26
 4.   SV Schaffhausen   13   26
 5.  FC Wil 1900 II   13   24
 6 FC Amriswil   13   22
 7. FC Red Star   13   22
 8. FC Bazenheid   13   21
 9. FC Rorschach-Goldach   13   16
10. FC Frauenfeld   13   14
11. Chur 97    13   13
12. AS Calcio Kreuzlingen     13    8
13.  FC Seuzach   13    7
14. FC Blue Stars     13    0