Ich habe Interesse an:











 











 

 

Spielbericht

1. Mannschaft

FC Gossau vs. FC Seuzach 3:0 (1:0)

Sportplatz Buechenwald, Gossau, 300 Zuschauer, SR: Ljatifi; Gämperle, Ammann

Tore: 26. Hämmerli 1:0, 48. Eggmann 2:0, 84. Stefanovic 3:0

FCS: Frauenfelder, Ullmann, Ehrismann, Süsstrunk (51. Fischer), Müller, Ch. Widmer, Kradolfer, Kijametovic, Lauber (66. Auer), Gröbli (46. Girsberger), P. Widmer

FC Gossau: Geisser, Ranisavljevic (58. Eberle), Hämmerli (85. Todisco), Steiger, Alija, Knöpfel, Panella, Schönenberger, Eggmann, Bischofberger (67. Stefanovic), Alder

Bemerkungen: Seuzach ohne Csiba, Mottola, Dietz (alle nicht eingesetzt), Berisha (gesperrt), Tavares, Gähwiler (beide verletzt), Di Nucci, Schalcher, Oergel, Tiziani (alle nicht im Aufgebot), Wismer (abwesend); Gossau ohne Lazraj, Stieger, Bernet (alle nicht eingesetzt), Bruggmann (gesperrt), Sprenger, Asani, Grin (alle verletzt), Mandelli, Rutz, Kaliki, Auletta (alle nicht im Aufgebot)

Verwarnungen: 29. Süsstrunk, 36. Ranisavljevic, 69. Eberle


Nach zwei Pflichtspielsiegen in Folge muss sich der FC Seuzach nach dem 0:3 in Gossau wieder mit einer Niederlage abfinden. Ex-Profi Marco Hämmerli, Silvan Eggmann und Danijel Stefanovic sorgten nach 90 Minuten für einen klaren Sieg der St.Galler. In der Tabelle ist nach dem Sieg von Balzers alles noch mehr zusammen gerückt. Seuzach hat auf Tabellenrang neun zwar nur sechs Punkte Rückstand auf den Dritten United Zürich, der Vorsprung zum Tabellenschlusslicht Balzers beträgt aber auch nur fünf Punkte. 

 Auf dem Sportplatz Buechenwald in Gossau kam Seuzach heute nie richtig in die Partie. Der Gegner war dem Team von Trainer Markus Wanner in allen Belangen überlegen. Vor allem physisch waren die St.Galler bissiger und gewannen so zahlreiche Zweikämpfe. In der ersten halben Stunde drückte das Team von Giuseppe Gambino die Seuzemer phasenweise tief in die eigene Hälfte und die Führung durch Marco Hämmerli nach 26 Minuten war die logische Konsequenz. Wie schon gegen Baden konnte sich Seuzach vor dem Seitenwechsel aber noch einige Torchancen erarbeiten, Amel Kijametovic, Patrick Widmer und Felix Gröbli scheiterten mit ihren Versuchen aber allesamt. 

Erhoffte man sich als Seuzi-Fan eine ebenso starke zweite Halbzeit wie gegen Baden, so wurde man enttäuscht. Gossau war an diesem Nachmittag einfach stärker. Kurz nach Wiedernapfiff entwischte Thomas Knöpfel der Seuzemer Verteidigung und in der Mitte konnte Silvan Eggmann nur noch einschieben. Ein schön vorgetragener Angriff des Heimteams. Mit dem 2:0 im Rücken zog sich Gossau in der Folge in die eigenen Platzhälfte zurück und überliess Seuzach das Spielgeschehen. Die Wanner-Elf erarbeitete sich zwar einige Torszenen, im Abschluss fehlte es aber an der letzten Präzision. Und anstatt dem Anschlusstreffer folgte sechs Minuten vor Schluss die Entscheidung, als der eingewechselte Danijel Stefanovic den Sack für die St.Gallen endgültig zu machen konnte. 

--> Fotos vom Spiel

 

zurück

Sponsoren 1. Mannschaft

Trikotsponsoren

blatter

Sponsor Einlauftrikots

Einlauftrikots-Sponsor

Offizieller Ausrüster

gpard Logo

Medical Partner

Reisepartner

knöpfel

Aktuelles Spiel

14. Spieltag
2. Liga interregional

Sa, 12. März 2022, 16:00 Uhr             Brunau, Zürich

 VS.    

 

>> aktuelle Spiele aller Mannschaften des FC Seuzach

Rangliste

2. Liga Interregional, Gruppe 6

 1.   FC Weesen   13   27
 2. FC Widnau   13     27  
 3. FC Kreuzlingen   13   26
 4.   SV Schaffhausen   13   26
 5.  FC Wil 1900 II   13   24
 6 FC Amriswil   13   22
 7. FC Red Star   13   22
 8. FC Bazenheid   13   21
 9. FC Rorschach-Goldach   13   16
10. FC Frauenfeld   13   14
11. Chur 97    13   13
12. AS Calcio Kreuzlingen     13    8
13.  FC Seuzach   13    7
14. FC Blue Stars     13    0