Ich habe Interesse an:











 











 

 

Spielbericht

1. Mannschaft

FC United Zürich vs. FC Seuzach 3:1 (0:1)

Sportanlage Buchlern, Zürich-Altstetten, 100 Zuschauer, SR: Hajdarevic, Pellaux, Moreno

Tore: 24. Girsberger 0:1, 73. Emuejeraye 1:1, 90. Emuejeraye 2:1, 92. Emuejeraye 3:1

FCS: Frauenfelder, Di Nucci, Süsstrunk, Wismer, Tavares, M. Müller, Lauber (65. Auer), Gähwiler, Mottola (46. Kradolfer), Schalcher, Girsberger (82. Fischer)

FC United Zürich: Djukic, Georgis, Sbarra, Weller, Masmanidis (60. Cengel), Barreiro, Peters, Temperli, Franjic (80. Exouzidis), Haziri (60. Emuejeraye), Sulimani

Bemerkungen: Seuzach ohne D. Müller, Oergel, Schöpfer und Tiziani (alle nicht eingesetzt), Berisha, Güntensperger, Gröbli, F. Stahel, (alle verletzt), Kijametovic und Treger (krank), Ullmann und Haas (2. Mannschaft), Dietz (abwesend); United Zürich ohne Ciobanu, Desole, Karapetsas und Georgis (alle nicht eingesetzt)

Verwarnungen: 26. Mottola, 28. Schalcher, 56. Masmanidis, 80. Franjic, 86. Cengel


Am Ende stehen die Seuzemer erneut mit leeren Händen da. Das Team von Trainer Markus Wanner verliert gegen United Zürich mit 1:3 und fängt sich somit die fünfte Niederlage der Saison ein. Youngster Ramon Girsberger brachte die Gäste auf der Sportanlage Buchlern in Führung, in der zweiten Halbzeit sorgte der eingewechselte Alfred Emuejeraye mit einem Hattrick für den Sieg für den Aufsteiger. 

Seuzach-Trainer Markus Wanner musste in dieser Partie auf einige wichtige Akteure verzichten. So fehlten den Seuzemer die beiden gesperrten Christian und Patrick Widmer und auch Mittelfeldmotor Amel Kijametovic reichte es aufgrund einer Krankheit nicht zu einem Einsatz. Gegen einen auf dem Papier übermächtigen Gegner stellte der Trainer auf fünf Positionen und und so gab kamen Mirco Di Nucci, Martin Lauber, Ramon Girsberger und Thomas Wismer zu ihren Debüts in der Startelf in dieser Saison. Dafür mussten arrivierte Kräfte wie Swen Kradolfer, Gabriel Auer, Michael Tiziani, Stephan Oergel und Philipp Fischer vorerst auf der Bank Platz nehmen. Wanner wollte mit dieser Umstellung den frischen Kräften die Möglichkeit geben, sich in einem schweren Spiel wie gegen United Zürich zu beweisen. Und die Taktik des Trainers ging bis zur 90. Minute voll auf. Seuzach agierte gegen die mit Profis gespickte Mannschaft von Trainer Ryszard Komornicki mit einer Fünfer-Abwehrkette und mit Ramon Girsberger als alleiniger Spitze. 

Eben dieser Ramon Girsberger brachte die Gäste nach 24 Minuten in seinem erst zweiten Spiel in der 1. Liga in Führung. Nach einem Zuspiel von Eliano Mottola drehte sich der 17-jährige um zwei Abwehrspieler und schoss das Leder zum 1:0 für Seuzach in die Maschen. In der Folge nahm United Zürich das Zepter mehr und mehr in die Hand und bis zum Halbzeitpfiff erspielte sich der ambitionierte Aufsteiger mehr als eine Handvoll hochkarätiger Tormöglichkeiten. Auch in der zweiten Halbzeit bot sich den wenigen Zuschauern (aber mehr als die Hälfte davon aus Seuzach!) das gleiche Bild. United drückte, Seuzach machte hinten dicht. Den Zürchern fehlte es aber je länger je mehr an zündenden Ideen und so rannte die Komornicki-Elf phasenweise kopflos gegen die Seuzi-Wand an. 

Nach einer Stunde wurde Ex-Hopper Alfred Emuejeraye eingewechselt und mit ihm kam die Wende für United Zürich. Zuerst profitierte er von einem vom Schiedsrichter Midhat Hajderevic unglücklich abgefälschten Zuspiel und erzielte den 1:1 Ausgleich. Und in der 90. Minute kam der Nigerianer vor dem aus dem Tor geeilten Keeper Ramon Frauenfelder an den Ball und köpfte zur Führung ein. Seuzach gab sich aber noch nicht geschlagen und warf in der Nachspielzeit alles nach vorne und hätte durch Christopher Süsstrunk den Ausgleich erzielen müssen. Doch der Abschluss des Innenverteidigers landete nur am Pfosten. So konnte United einen letzten Konter fahren und Emuejeraye erzielte alleine vor Ramon Frauenfelder einen lupenreinen Hattrrick. 

Der Sieg von United geht sicherlich in Ordnung, jedoch belohnte sich Seuzach nicht für eine kämpferisch hervorragende Leistung. Am nächsten Samstag kommt es auf dem Sportplatz Rolli zum Duell mit dem FC Balzers, wo Seuzach nun endlich den ersten Heimsieg der Saison einfahren will. 

 

zurück

Aktuelles Spiel

Meisterschaft, 2. Liga regional
1. Mannschaft Rückrunde

Sa, 18. März 2023, 18:00 Uhr            
Sportplatz Grossriet, 8606 Greifensee

  VS. 

 

>> aktuelle Spiele aller Mannschaften des FC Seuzach

Sponsoren 1. Mannschaft

Trikotsponsoren

blatter

Sponsor Einlauftrikots

Einlauftrikots-Sponsor

Offizieller Ausrüster

gpard Logo

Medical Partner

Reisepartner

knöpfel