Ich habe Interesse an:











 











 

 

Spielbericht

1. Mannschaft

FC Seuzach vs. FC Winterthur U21 0:2 (0:0)

Sportplatz Rolli, Seuzach, 423 Zuschauer, SR: Zgraggen; Bortolas, Blättler

Tore: 70. Schättin 0:1, 88. Mesonero 0:2

FCS: Frauenfelder, Gähwiler, Süsstrunk, Berisha (46. Wismer), M. Müller (83. Lauber), Ch. Widmer, Kradolfer, Dietz, Schalcher, Tiziani (46. Auer), P. Widmer

FC Winterthur U21: Bünzli, Fejzulai, Roth, Lanza, Calbucci, Mesonero, Stalder, Schättin (75. Lötscher), Rinaldi, Del Toro (70. Albiez), Crisafulli (83. Alves Quinta)

Bemerkungen: Seuzach ohne Hüttenmoser, Mottola, Girsberger, Di Nucci (alle nicht eingesetzt), Güntensperger, Gröbli, Fischer, F. Stahel, Oergel, Tavares, Kijametovic (alle verletzt), Treger (krank), Ullmann, D. Müller, Schöpfer, Haas (alle 2. Mannschaft); 

Verwarnungen: 24. Süsstrunk, 26. Berisha, 49. P. Widmer, 53. Kradolfer, 53. Schalcher, 75. Ch. Widmer, 57. Calbucci, 82. Gähwiler

Gelb-Rot: 79. Ch. Widmer, 86. P. Widmer


Seuzach kann auch gegen die U21 des FC Winterthur nicht gewinnen und wartet nun seit 343 Minuten auf ein Tor auf dem heimschen Sportplatz Rolli. Gegen die Elf von Dario Zuffi zeigten die Seuzemer eine gute Leistung und waren den Nachbarn aus Winterthur über weite Strecken mindestens ebenbürtig, der Treffer von Tobias Schättin und zwei Platzverweise brachen dem Heimteam aber das Genick. 

Winterthur startete druckvoll, Seuzach hielt aber dagegen und versuchte nicht wie in vergangenen Partien gegen die U21 etwas zu erzwingen. Trotz einigen Verletzten zeigte Seuzach eine kämpferisch starke Leistung und liess Winterthur nur selten vors eigene Tor kommen. Das 0:0 zur Pause war dann auch das gerechte Resultat.

Nach dem Seitenwechsel hatte Seuzach mehr vom Spiel. Das in der ersten Halbzeit erspielte Selbstvertrauen wollte man nun in Tore ummünzen. Vor dem Tor vom starken Yannick Bünzli war die Wanner-Elf aber wie in der Vergangenheit wenig erfolgreich. Und so gingen die Gäste nach 70 Minuten durch Tobias Schättin in Führung. Der Winterthur genoss am Strafraum genung Zeit und Raum und schlenzte das Leder in die weite Ecke. Nach einem kurzen Tief drückte Seuzach auf den Ausgleich, wurde dann aber durch die zweite gelbe Karte von Christian Widmer abrupt gebremst. Nach einer Ecke spielte ein Winterthurer das Leder mit der Hand, Schiedsrichter Cornelius Zgraggen wollte keine Regelwidrigkeit gesehen haben und zückte stattdessen den Karton für den Seuzemer Captain. Zgraggen lieferte an diesem Abend eine unglückliche Leistung ab, verteilte er doch viele gelbe karten. Und das obwohl die Partie zwar hart, aber keinesfalls unfair gespielt wurde. In der 86. Minute stellte Zgraggen dann auch noch Patrick Widmer vom Platz, als dieser nach einem angeblichen Foul die zweite Gelbe kassierte. Mit zwei Mann mehr hatte Winterthur leichtes Spiel und Simon Mesonero machte kurz vor Schluss alles klar. 

Für Seuzach wird es im momentanen Negativ-Strudel immer schwieriger, am nächsten Wochenende wartet mit United Zürich ein starker Gegner auf die Wanner-Elf.  

zurück

Aktuelles Spiel

Meisterschaft, 2. Liga regional
1. Mannschaft Rückrunde

Sa, 18. März 2023, 18:00 Uhr            
Sportplatz Grossriet, 8606 Greifensee

  VS. 

 

>> aktuelle Spiele aller Mannschaften des FC Seuzach

Sponsoren 1. Mannschaft

Trikotsponsoren

blatter

Sponsor Einlauftrikots

Einlauftrikots-Sponsor

Offizieller Ausrüster

gpard Logo

Medical Partner

Reisepartner

knöpfel