Ich habe Interesse an:











 











 

 

Spielbericht

1. Mannschaft

FC Mendrisio vs. FC Seuzach 0:3 (0:1)

Stadio Comunale, Mendrisio, 250 Zuschauer, SR: Bosnic; Bortolas, Stadelmann

Tore: 35. P. Widmer (P) 0:1, 57. Gähwiler 0:2, 70. Gähwiler 0:3

FCS: Frauenfelder, M. Müller, Berisha, Süsstrunk, Tavares, Kradolfer (85. F. Stahel), Kijametovic, Gähwiler, Ch. Widmer, Lauber (75. Fischer), P. Widmer

FC Mendrisio: Cataldo, Kandiah, Garetto, Salerni, Mascazzini, J. Ravasi (41. Trapanese), Mosciatello, Croci Torti (56. Crivelli), Roncoroni (65. Mazzetti), Pagliaroni, Kabamba

Bemerkungen: Seuzach ohne Amankwah (nicht eingesetzt), Stamm, Güntensperger, D. Müller, Gröbli, Schöpfer, Schalcher, Mottola, Oergel (alle verletzt), Dietz (gesperrt), Tiziani, Haas (beide abwesend), Ullmann (Militär), Wismer (Auslandaufenthalt); Mendrisio ohne Ferrara, Luglio, Cappellari, Shkodriqi (alle nicht eingesetzt), N. Ravasi, Mancuso, Savoca, Vinatzer (alle verletzt), Pusterla (gesperrt), Norelli (Beruf) 

Verwarnungen: 15. Tavares, 45. Salerni, 45. Süsstrunk, 53. Kandiah, 82. Kradolfer, 91. Garetto


Die Serie der Seuzemer ist fast schon beängstigend. Fünf Siege aus den letzten fünf Partien und 18:3 Tore. Auch in Mendrisio zeigte die Mannschaft von Trainer Markus Wanner eine überzeugende Leistung, gegen einen Gegner, welcher sich vor der Partie noch Hoffnungen auf einen Platz unter den ersten zwei machen durfte. 

Seuzach musste für die weite Reise ins Südtessin auf zahlreiche verletzte Spieler verzichten. So fielen neben den seit längerer Zeit ausfallenden Akteuren Alain Stamm, Marcel Güntensperger, Devis Müller, Felix Gröbli und Michael Tiziani auch Diego Schöpfer, Eliano Mottola, Stephan Oergel und Fabian Schalcher mit kleinen Wehwechen aus. Die Gäste starteten aber trotzdem gut in die Partie und hatten die Partie jederzeit im Griff. Die beste Möglichkeit hatte Daniel Tavares, als der Verteidiger nach einer Ecke das Leder an die Querlatte köpfte. Seuzach kontrollierte das Geschehen und liess Mendrisio nur selten bis in den Sechzehner vordringen. Einzig mit Distanzschüssen wurden die Tessiner gefährlich. So in der 32. Minute als Omar Pagliaroli knapp am Tor vorbei schoss. Drei Minuten später war es erneut Pagliaroli, welcher im eigenen Strafraum den Ball mit der Hand spielte. Elfmeter für Seuzach. Topscorer Patrick Widmer (15 Saisontore) lief an und traf sicher zur Gästeführung. Vor der Pause gab es dann den nächsten Aufreger. Christopher Süsstrunk traf seinen Gegenspieler am Bein, Schiedsrichter Bosnic zeigte zuerst auf Strafstoss, liess sich dann jedoch von seinem Assistenten korrigieren und so gab es Freistoss an der Strafraumgrenze. Der Ball wurde gut getreten und am zweiten Pfosten stand Noel Kabamba völlig frei, sein Kopfball fand im starken Ramon Frauenfelder seinen Meister. 

Nach dem Seitenwechsel zeigte sich den zahlreich angereisten Seuzach-Fans das gleiche Bild. Ihre Mannschaft hatte den Gegner über weite Strecken im Griff. Und spätestens nach dem 2:0 durch den starken Tobias Gähwiler war die Luft bei den Tessinern draussen. Seuzach kam in der Folge zu zahlreichen Tormöglichkeiten, darunter zwei Pfostenschüssen, nutzte aber nur noch jene in der 70. Minute. Patrick Widmer zog davon, legte vor Torhüter Cataldo quer und Tobias Gähwiler schob ein. So war der Sieg schon früh eingetütet und der Fokus legte sich auf die zweite schöne Geschichte am heutigen Tag. Fünf Minuten vor Schluss kam Fabian Stahel für Swen Kradolfer in die Partie. Es war dies der erste Einsatz vom ehemaligen Kapitän seit exakt 1079 Tagen und einer langen Verletzungspause mit zwei Kreuzbandrissen. 

Seuzach schliesst seine erste Erstliga-Saison nun am kommenden Samstag mit dem Heimspiel gegen die U21 der Grasshoppers auf dem heimischen Rolli ab.  

-> Galerie 'FC Mendrisio vs. FC Seuzach'

 

zurück

Sponsoren 1. Mannschaft

Trikotsponsoren

blatter

Sponsor Einlauftrikots

Einlauftrikots-Sponsor

Offizieller Ausrüster

gpard Logo

Medical Partner

Reisepartner

knöpfel

Aktuelles Spiel

14. Spieltag
2. Liga interregional

Sa, 12. März 2022, 16:00 Uhr             Brunau, Zürich

 VS.    

 

>> aktuelle Spiele aller Mannschaften des FC Seuzach

Rangliste

2. Liga Interregional, Gruppe 6

 1.   FC Weesen   13   27
 2. FC Widnau   13     27  
 3. FC Kreuzlingen   13   26
 4.   SV Schaffhausen   13   26
 5.  FC Wil 1900 II   13   24
 6 FC Amriswil   13   22
 7. FC Red Star   13   22
 8. FC Bazenheid   13   21
 9. FC Rorschach-Goldach   13   16
10. FC Frauenfeld   13   14
11. Chur 97    13   13
12. AS Calcio Kreuzlingen     13    8
13.  FC Seuzach   13    7
14. FC Blue Stars     13    0