Ich habe Interesse an:











 











 

 

Spielbericht

1. Mannschaft

FC Seuzach vs. FC Thalwil 2:0 (1:0)

Sportplatz Rolli, Seuzach, 300 Zuschauer, SR: Ghisletta, Bürgi, Sasmaz

Tore: 16. Kijametovic 1:0, 74. Kijametovic 2:0

FCS: Frauenfelder, Tavares, Berisha, M. Müller, Schalcher, C. Widmer, Mottola (70. Dietz), Kradolfer, Kijametovic, Lauber (75. Wismer), Gröbli (80. Oergel)

FC Thalwil: Gasser, L. Schlüchter (58. Radovic), Y. Schlüchter, Iseni (79. Döttling), Schuler, Seeholzer, Avdyli, Hasani, Benbiri, Marjanovic (66. Coduti), Carava

Bemerkungen: Seuzach ohne Kessler, Süsstrunk (beide nicht eingesetzt), Amankwah, Stamm, Fischer, Tiziani, F. Stahel, Güntensperger, Gähwiler, Schöpfer, Haas, D. Müller (alle verletzt), Ullmann (nicht im Aufgebot), P. Widmer (gesperrt)

Verwarnungen: 28. Schuler, 44. Mottola, 70. Gröbli, 89. Dietz 


Gelungener Auftakt in die Rückrunde. Das Team von Trainer Markus Wanner zeigte eine äusserst abgeklärte Leistung und schlägt den FC Thalwil verdient mit 2:0.

Das erste Heimspiel der Rückrunde fand aufgrund der noch suboptimalen Platzverhältnisse auf dem Kunstrasenplatz statt. Trainer Wanner wählte  wie so oft eine offensive taktische Ausrichtung und liess seine Mannen mit einer Dreierabwehr agieren. Bei Seuzach fehlte neben den vielen Langzeitverletzten der gelb gesperrte Toptorschütze Patrick Widmer.

Die Anfangsphase gestaltete sich ziemlich ausgeglichen. Klare Torchancen waren lange Zeit Mangelware. Es dauerte eine Viertelstunde bis zur ersten nennenswerten Chance und diese brachte sogleich auch die Führung für die Hausherren. Nach einer schönen Kopfballverlängerung von Captain Christian Widmer, legt Rechtsaussen Martin Lauber herrlich auf Amel Kijametovic zurück und der Neuzugang  schiebt in der 16. Minute gekonnt zur 1:0 Führung ein. Die Seuzemer hatten in der Folge zwar mehr Spielanteile, doch wirklich zwingend waren die herausgespielten Chancen nicht. Die Gäste aus  Thalwil kam zwar vereinzelt vor das Tor von Ramon Frauenfelder, doch richtig gefährlich wurde es nur selten. Kurz vor der Pause wurde es dann noch einmal hektisch. Nach einer unübersichtlichen Aktion im Seuzemer Strafraum lag das Leder plötzlich im Tor. Doch der Assistent an der Linie zeigte sofort ein Abseits an. Somit gingen die Platzherren mit einer knappen 1:0 Führung in den Pausentee. Die erste nennenswerte Aktion nach der Pause ereignete sich in der 52. Minute. Martin Lauber trifft nach einer herrlichen Einzelaktion und einem beherzten Schuss nur den Pfosten. In der 74. Minute klingelte es dann zum zweiten Mal im Gästegehäuse. Ein Geschoss von Felix Gröbli wird von einem Thalwiler Verteidiger geblockt und fällt direkt in die Füsse von Amel Kijametovic. Dieser lässt sich nicht zweimal bitten und markiert seinen zweiten Treffer. In der Schlussviertelstunde ging die Partie noch einmal hin und her. Doch irgendwie war die Seuzemer Abwehr heute nicht zu knacken. Nach 94 Minuten war der erste Dreier im neuen Jahr im Trockenen. Die Einsflöten™ zeigten eine reife Leistung und feierten den vierten Heimsieg in dieser Saison.

Weiter geht’s am kommenden Samstag, 14. März 2015 in Liechtenstein. Der FCS trifft auswärts auf den FC Balzers. Anspielzeit ist um 16.00 Uhr. 

zurück

Aktuelles Spiel

Meisterschaft, 2. Liga regional
1. Mannschaft Rückrunde

Sa, 18. März 2023, 18:00 Uhr            
Sportplatz Grossriet, 8606 Greifensee

  VS. 

 

>> aktuelle Spiele aller Mannschaften des FC Seuzach

Sponsoren 1. Mannschaft

Trikotsponsoren

blatter

Sponsor Einlauftrikots

Einlauftrikots-Sponsor

Offizieller Ausrüster

gpard Logo

Medical Partner

Reisepartner

knöpfel