Ich habe Interesse an:











 











 

 

Spielbericht

1. Mannschaft

FC Seuzach vs. FC Muri 1:3 (1:1)

Sportplatz Rolli, Seuzach, 403 Zuschauer, SR: Schärli; Achermann, Kliebens

Tore: 13. P. Widmer 1:0, 33. Sinanovic 1:1, 80. Studer 1:2, 93. Koch 1:3

FCS: Frauenfelder, Schalcher (82. Haas), Agro, Tavares, Wismer, Süsstrunk, Kradolfer, Mottola, Oergel (55. Müller), Ch. Widmer (79. Lauber), P. Widmer

FC Muri: Felder, Müller, Sinanovic (70. Studer), Koch, Hohl, Tapaj, Ludäscher, Zeqiraj, Knesevic, Mathosi (70. Streuli), Diethelm (79. Tafa)

Bemerkungen: Seuzach ohne Amankwah, Dietz, Lehner (alle nicht eingesetzt), Schöpfer, Stamm, Fischer, Tiziani, F. Stahel, Güntensperger, Gähwiler, Wieser (alle verletzt); 

Verwarnungen: 16. Schalcher, 43. Zeqiraj, 65. Hohl

Platzverweis: 53. Agro


Nach dem überzeugenden Sieg am vergangenen Wochenende gegen den FC Wettswil-Bonstetten, galt es für den FC Seuzach den Schwung aus der letzten Partie mitzunehmen, um das Punktekonto weiter aufzustocken. Im Vergleich zum letzten Spiel gab es nur eine personelle Veränderung: Für den im Ausland weilenden Felix Gröbli kehrte Captain Christian Widmer nach seiner abgesessenen Spielsperre in die Startelf zurück.

In der Anfangsphase neutralisierten sich die beiden Mannschaften gegenseitig und klare Chancen waren Mangelware. Doch bereits mit dem ersten gefährlichen Angriff gelang der Truppe von Markus Wanner zum siebten Mal (!) in den ersten acht Spielen die 1:0 Führung. FCS-Topskorer Patrick Widmer eröffnete in der 13. Minute nach einer mustergültigen Flanke von Parfait Agro das Skore. Es war dies sein drittes Saisongoal und das erste per Kopf. Die Gäste reagierten sogleich und erhöhten den Druck auf das Tor von Ramon Frauenfelder. Wirklich zwingend wurde es jedoch nur selten. Umso ärgerlich, dass man den Gästen in der 33. Minute den Ausgleichstreffer quasi auf dem Silbertablett servierte. Nach einem missglückten Abwehrversuch und einer Unordnung in der Hintermannschaft, lupfte Muri-Stürmer Emir Sinanovic das Leder mutterseelenalleine zum 1:1 Ausgleich in die Maschen. Mit diesem Resultat ging es in die Halbzeitpause.

Für die zweiten 45 Minuten hatten sich die Seuzemer viel vorgenommen und sie erwischten auch den viel besseren Start, doch ihr Vorhaben wurde in der 53. Minute jäh gebremst. Der Unparteiische schickte Parfait Agro wegen Nachschlagens vom Platz. Den zahlreichen Beobachtern stellte sich die Frage, ob es wirklich eine Tätlichkeit war. Die Gäste aus dem Aargau hatten in Überzahl in der Folge zwar mehr Ballbesitz zu verzeichnen, doch das Seuzi-Bollwerk hielt bis zur 80. Minute dicht. Bezeichnenderweise gelang den Murianer der zweite Treffer nach einem stehenden Ball. Es war David Studer, der mit einem Schuss aus kurzer Distanz seine Farben die erstmalige Führung bescheerte. Die Einsflöten™ versuchten in den letzten 10 Minuten nochmals alles, doch die Kräfte schwanden zusehends. Nach einem Konter setzte Michael Koch in der Nachspielzeit den Schlusspunkt mit seinem sehenswerten Treffer zum 1:3. Fazit: Kein Lohn für viel Aufwand.

Am kommenden Samstag, 4. Oktober 2014, reist der FC Seuzach ins Fürstentum Liechtenstein zum USV Eschen/Mauren.


Stimmen zum Spiel: 

Markus Wanner: "Ich bin enttäuscht über die Niederlage. Wir haben ein gutes Spiel gezeigt und sind verdientermassen in Führung gegangen. Der erste Gegentreffer war sehr ärgerlich, wir legten uns wieder selbst ein Ei ins Nest. Auch die Rote Karte hat uns nicht aus der Bahn geworfen. Typischerweise fiel das 1:2 dann auch nicht aus dem Spiel heraus sondern aus einem stehenden Ball. Nach dem Rückstand haben wir nochmals alles probiert und nahmen das Risiko einen dritten Gegentreffer zu kassieren. Unter dem Strich war es eine absolut unverdiente Niederlage."

Daniel Tavares: "Wir haben eine gute Leistung gezeigt. Leider haben wir es wie schon oft in dieser Saison verpasst nach der 1:0 Führung einen zweiten Treffer zu erzielen. Wir standen in der Defensive kompakt und haben nicht viel zugelassen. Trotz über einer halben Stunde in Unterzahl, konnten wir mit dem Gegner weiter mithalten. Nach dem 1:2 fehlte uns letztlich die Kraft um nochmals zu reagieren. Wir haben in diesem Spiel weitere Erfahrungen gesammelt und ich bin zuversichtlich, dass wir schon bald die nächsten Punkte einfahren werden."

 

zurück

Aktuelles Spiel

Meisterschaft, 2. Liga regional
1. Mannschaft Rückrunde

Sa, 18. März 2023, 18:00 Uhr            
Sportplatz Grossriet, 8606 Greifensee

  VS. 

 

>> aktuelle Spiele aller Mannschaften des FC Seuzach

Sponsoren 1. Mannschaft

Trikotsponsoren

blatter

Sponsor Einlauftrikots

Einlauftrikots-Sponsor

Offizieller Ausrüster

gpard Logo

Medical Partner

Reisepartner

knöpfel