Ich habe Interesse an:











 











 

 

Spielbericht

1. Mannschaft

FC Seuzach vs. FC Widnau 3:1 (2:0)

Sportplatz Rolli, Seuzach, 420 Zuschauer, SR: Marciano, Giulini, Sironi

Tore: 24. Tiziani 1:0, 26. Tiziani 2:0, 47. Lo Re 2:1, 73. Ch. Widmer 3:1

FCS: Frauenfelder, Müller, Wismer, Güntensperger (8. Ehrismann), Schalcher, Kradolfer, Lauber (59. Gähwiler), Ch. Widmer (81. Schöpfer), Fischer, Oergel, Tiziani

FC Widnau: Frei, B. Thaqi, Rodriguez (46. Aggeler), Nüesch, Kuster, Lüchinger, A. Thaqi, D. Faleschini (73. Hot), Lo Re, Irisme, Sonderegger (90. Maliqi)

Bemerkungen: Seuzach ohne Kessler, Lehner, Fässler (alle nicht eingesetzt), P. Widmer (gesperrt), Amankwah, R. Stahel, F. Stahel, Stamm (alle verletzt), Wieser, Süsstrunk (beide Auslandaufenthalt), Berisha (Militär); Widnau ohne Lenz, Vidallé, Lakna, T. Faleschini (alle nicht eingesetzt)

Verwarnungen: 56. Ch. Widmer; FC Widnau: 21. Irisme


Der FC Seuzach gewinnt das Spitzenspiel gegen Widnau und übernimmt damit die Tabellenführung nach zwei Spieltagen wieder. Einst galt der FC Widnau als Angstgegner für das Team von Trainer Markus Wanner. Nach sechs Niederlagen in Folge gegen die Rheintaler, konnte man in dieser Saison nun schon den dritten Erfolg verbuchen. 

Die Gäste aus Widnau starteten gut und hatten Pech, dass Marcel Güntensperger bei einem Abwehrversuch nur den eigenen Pfosten traf. Wenige Minuten später köpfte Andreas Lo Re das Leder aus guter Position genau in die Arme von Ramon Frauenfelder. Nach 20 Minuten hatte Seuzach das Spiel aber besser im Griff und in der 24. Minute traf Michael Tiziani zur Führung für das Heimteam. Nur zwei Minuten später legte der Ersatz für den gesperrten Topscorer Patrick Widmer nach und verwertete einen Abpraller von Benjamin Frei zum 2:0. 

Widnau zeigte zwar mehrmals wieso sie die meisten Tore der Liga erzielt haben, wurden aber in der Abwehr für ihre Fehler eiskalt bestraft. Nach dem Seitenwechsel keimte Hoffung im Lager der Rheintaler auf. Stürmer Andreas Lo Re verwertete eine Hereingabe herrlich zum Anschlusstreffer. Und es schien noch besser zu kommen für den FC Widnau. In der 64. Minute zeigte der Unpartaische auf Punkt. Sahin Irisme lief an und scheiterte am glänzend reagierenden Keeper Ramon Frauenfelder! Das war der Knackpunkt im Spiel der Gäste. Denn nur wenige Minuten später schloss Christian Widmer einen Gegenstoss mustergültig zum 3:1 ab. Statt 2:2 hiess es 3:1. und Seuzach liess sich den Sieg nicht mehr nehmen. Souverän spielte man das Ergebnis über die Zeit und hätte sogar noch das 4:1 erzielen können. 

Mit der erneuten Tabellenführung im Rücken reisen die Seuzemer am nächsten Wochenende zum Tabellenvierten nach Sirnach. Es wird dies das Duell der zwei besten Defensiven der Liga. 

www.regional-fussball.ch - 'Seuzach zurück an der Tabellenspitze'

Tagblatt - 'Widnau gibt den Leaderthron an Seuzach ab'

zurück

Aktuelles Spiel

Meisterschaft, 2. Liga regional
1. Mannschaft Rückrunde

Sa, 18. März 2023, 18:00 Uhr            
Sportplatz Grossriet, 8606 Greifensee

  VS. 

 

>> aktuelle Spiele aller Mannschaften des FC Seuzach

Sponsoren 1. Mannschaft

Trikotsponsoren

blatter

Sponsor Einlauftrikots

Einlauftrikots-Sponsor

Offizieller Ausrüster

gpard Logo

Medical Partner

Reisepartner

knöpfel