Ich habe Interesse an:











 











 

 

Spielbericht

1. Mannschaft

FC Kreuzlingen vs. FC Seuzach 0:0

Klein Venedig, Hafenareal Kreuzlingen, 150 Zuschauer, SR: 

Tore: -

FCS: Frauenfelder, Schalcher, Wismer, Güntensperger (56. Kradolfer), Stamm (80. Wolfensberger), Gähwiler, Oergel (61. Lauber), Ch. Widmer, Tiziani, Fischer, P. Widmer

FC Kreuzlingen: Schmid; Wagner, Tütünci, Tonye, Aiello, Stefanovic, Misic, Beran, Ouahdani, Ricciardi, Mihaylov

Bemerkungen: Seuzach ohne Kessler (nicht eingesetzt), Amankwah, Leutwiler, R. Stahel, Vollenweider (alle verletzt), Schöpfer, Fässler, F. Stahel, Berisha (alle Aufbautraining), Lehner, Ehrismann (beide 2. Mannschaft), Süsstrunk (abwesend); Kreuzlingen ohne Avci, Marena, Demir, Mbongo (alle nicht eingesetzt), Gimenez, Zinna (beide verletzt), Strohm (gesperrt), Saccone (krank)

Verwarnungen: 55. Ch. Widmer


Die Partie in Kreuzlingen entwickelte sich für die Seuzacher schon sehr früh zu einer Geduldsprobe. Denn während Seuzach ansprechend spielte und viel Ballbesitz hatte, beschränkten sich die Hausherren auf die Defensivarbeit. Kreuzlingen tat wenig fürs Spiel und stand zu jeder zeit mit mindestens sechs Akteuren in der eigenen Hälfte. Seuzach betrieb viel Aufwand, meist fehlte jedoch der entscheidende Pass oder eine zündende Idee, um die Abwehr zu überlisten.

Nach dem Seitenwechsel zeigte sich dasselbe Bild. Eine Szene schockte die gesamte Seuzacher Mannschaft sichtlich: Youngster Alain Stamm muste mit Verdacht auf eine schwere Knieverletzung ausgewechselt werden. Trotzdem versuchte Seuzach in den Schlussminuten noch den Siegtreffer zu erzielen. "Ich habe das Team absichtlich nicht zurückgepfiffen. Man hat gespürt, dass die Mannschaft den Sieg wollte, also liess ich sie laufen", beschrieb Seuzach-Trainer Markus Wanner die Schlussphase aus seiner Sicht. Der Lucky Punch blieb den Gästen trotz des grossen Willens verwehrt, und ganz zum Schluss lief Seuzach sogar noch in einen gefährlichen Konter. "Das Team wollte alles nach vorne werfen. Ich hätte die Niederlage in Kauf genommen. Das sind Erfahrungen, welche eine solch junge Mannschaft machen muss", meinte Wanner nach dem Abpfiff cool. 

Mit dieser Lockerheit werden die Seuzacher wohl auch in der Rückrunde für Furore sorgen und die Gegner reihenweise ärgern. Weil Widnau 5:2 über Uste gewann, wurden sie von den Rheintalern auf Platz 2 verwiesen. (Quelle: Der Landbote, 04.11.2013 

 

--> www.regional-fussball.ch - 'Remis für den FC Seuzach'

 

zurück

Aktuelles Spiel

Meisterschaft, 2. Liga regional
1. Mannschaft Rückrunde

Sa, 18. März 2023, 18:00 Uhr            
Sportplatz Grossriet, 8606 Greifensee

  VS. 

 

>> aktuelle Spiele aller Mannschaften des FC Seuzach

Sponsoren 1. Mannschaft

Trikotsponsoren

blatter

Sponsor Einlauftrikots

Einlauftrikots-Sponsor

Offizieller Ausrüster

gpard Logo

Medical Partner

Reisepartner

knöpfel