Ich habe Interesse an:











 











 

 

Spielbericht

1. Mannschaft

FC Seuzach vs. SV Schaffhausen 1:1 (0:1)

Sportplatz Rolli, Seuzach, 250 Zuschauer, SR: Vilares; Shala, Arifi

Tore: 35. Frauenfelder (ET) 0:1, 90. Fischer 1:1

FCS: Frauenfelder, Schalcher, Wismer, Güntensperger, Stamm (77. Wieser), Gähwiler (58. Fischer), Lauber (46. Oergel), Ch. Widmer, Tiziani, Kradolfer, P. Widmer

SV Schaffhausen: Bouchareb; Medved, Bolli, Neckys, Lettieri, Mottola, Di Lionardo, Schuler, Wirth, Di Girolamo (83. Zeller), Kijametovic (94. Ljustina)

Bemerkungen: Seuzach ohne Kessler (nicht eingesetzt), Amankwah, Leutwiler, R. Stahel, Vollenweider (alle verletzt), Schöpfer, Fässler, F. Stahel, Berisha (alle Aufbautraining), Lehner, Ehrismann (beide 2. Mannschaft), Süsstrunk (abwesend)

Verwarnungen: 81. Oergel; SVS: 10. Medved, 72. Schuler

Gelb-Rot: 77. Medved


Der FC Seuzach startete nicht schlecht ins Heimspiel gegen die SV Schaffhausen und konnte sich in der Anfangsphase einige Torchancen erarbeiten. Durch eine Unkonzentriertheit und ein Eigentor von Keeper Ramon Frauenfelder gerieten die Gastgeber jedoch, ohne dass der Gegner auch nur einen Torschuss zu verzeichnen gehabt hätte, in Rückstand. In der Folge war Seuzach zwar weiterhin die überlegene Mannschaft mit mehr Ballbesitz, die Offensivabteilung tat sich jedoch ungewohnt schwer beim Herausspielen von Torchancen. 

Auch nach dem Seitenwechsel zeigte sich ein ähnliches Bild. Seuzach war die dominantere Mannschaft, spielte nach vorne allerdings weiter pomadig, während Schaffhausen nur selten durch einen Konter gefährlich wurde. "Wir haben zwar gekämpft, die Emotionen haben aber gefehlt", erklärte Seuzachs Trainer Markus Wanner die phasenweise Ideenlosigkeit seiner Mannschaft und verwies darauf, sein Team sei mental nicht mehr ganz so bereit wie zu Beginn der Saison. 

Die Gäste mussten in der letzten Viertelstunde zu zehnt spielen, weil ein Valentino Medved wegen Zeitverzögerung mit der zweiten Verwarnung des Feldes verwiesen worden war. Seuzach baute daraufhin noch mehr Druck auf und konnte in der 90. Minute durch Philipp Fischer den Ausgleich markieren. 

Da Verfolger Widnau in Frauenfeld mit 2:5 unterging, bleibt Seuzach durch dieses Unentschieden weiterhin Tabellenführer in der 2. Liga interregional. (Quelle: Der Landbote, 28.10.2013)

--> www.regional-fussball.ch - 'Der FC Seuzach im späten Glück'

zurück

Aktuelles Spiel

Meisterschaft, 2. Liga regional
1. Mannschaft Rückrunde

Sa, 18. März 2023, 18:00 Uhr            
Sportplatz Grossriet, 8606 Greifensee

  VS. 

 

>> aktuelle Spiele aller Mannschaften des FC Seuzach

Sponsoren 1. Mannschaft

Trikotsponsoren

blatter

Sponsor Einlauftrikots

Einlauftrikots-Sponsor

Offizieller Ausrüster

gpard Logo

Medical Partner

Reisepartner

knöpfel