Ich habe Interesse an:











 











 

 

Spielbericht

1. Mannschaft

FC Seuzach vs. FC Gossau 3:0 (1:0)

Sportplatz Rolli, Seuzach, 280 Zuschauer, SR: Gecici; Mitrovic, Koweindl

Tore: 44. P. Widmer 1:0, 46. Fischer 2:0, 51. Tiziani 3:0

FCS: Frauenfelder; Stamm (46. R. Stahel), Güntensperger, Wismer, Schalcher, Ch. Widmer, Kradolfer (46. Wieser), Tiziani, Fischer, Lauber, P. Widmer (70. Vollenweider)

FC Gossau: Ege; Ribolla (55. Toma), Rutter (55. Trecco), L. Müller, Kündig, Bühler, P. Gashi, Schmid, J. Müller, F. Gashi, Da Costa (70. Muggli)

Bemerkungen: Seuzach ohne Kessler (nicht eingesetzt), Schöpfer, F. Stahel, Amankwah, Oergel (alle verletzt), Ehrismann, Süsstrunk (beide 2. Mannschaft), Gähwiler, Lehner (beide abwesend)

Verwarnungen: 87. Tiziani (Foulspiel); FCG: 50. L. Müller (Foulspiel)


Die Seuzacher waren das klar besser Team, mussten sich jedoch fast eine Halbzeit lang gedulden, ehe der erste Treffer gelang. Die Gäste aus Gossau hingegen zeigten über die ganze Partie eine eher dürftige Leistung, hatten aus dem Spiel heraus kaum eine Torchance zu verzeichnen und wurden höchstens durch Standardsituationen gefährlich. Die Seuzacher nutzten zu Beginn der Partie keine ihrer Chancen, spielten jedoch klug und warteten geduldig auf den entscheidenden Fehler des Gegners beziehungsweise den erlösenden Führungstreffer. Und gerade, als man glaubte, die Partie könnte in der zweiten Hälfte noch mehr zu einem Geduldsspiel werden, und die Gossauer mit ihren Köpfen wohl schon in der Kabine waren, nutzte Patrick Widmer nach einem Pass vom Flügel seine Chance und verwandelte aus gut 20 Metern zum 1:0. 

"Eigentlich sollte hier nichts mehr anbrennen. Trotzdem wollen wir möglichst schnell ein zweites Tor erzielen und den Sack zumachen", zeigte sich Seuzach-Trainer Markus Wanner in der Pause zufrieden und optimistisch. Der Führungstreffer so kurz vor der Halbzeit oder vielleicht auch Wanners Ansprache in der Kabine wirkte erlösend auf die Seuzacher, wie sich nach dem Seitenwechsel zeigen sollte. 

Die Hausherren machten innerhalb weniger Minuten den Sack zu, zunächst verwandelte Philipp Fischer in der 46. Minute einen Freistoss von Michael Tiziani per Kopf zum 2:0, ehe Tiziani fünf Minuten später, erneut per Freistoss, den direkten Weg ins Tor fand und das 3:0 markierte. Folglich schaltete Seuzach einen Gang runter, liess Ball und Gegner laufen und brachte den souveränen Sieg ohne Probleme in trockene Tücher. (Quelle: Der Landbote, 09.09.2013)

www.regional-fussball.ch - Fussball in der Region Zürich

zurück

Aktuelles Spiel

Meisterschaft, 2. Liga regional
1. Mannschaft Rückrunde

Sa, 18. März 2023, 18:00 Uhr            
Sportplatz Grossriet, 8606 Greifensee

  VS. 

 

>> aktuelle Spiele aller Mannschaften des FC Seuzach

Sponsoren 1. Mannschaft

Trikotsponsoren

blatter

Sponsor Einlauftrikots

Einlauftrikots-Sponsor

Offizieller Ausrüster

gpard Logo

Medical Partner

Reisepartner

knöpfel